Raus aus Vietnam – Der Schreck an der Grenze

27. Februar 2020 0 Von FalkNeu

Am 20.02.2020 ging es dann raus aus Vietnam und wie versprochen gibt es dazu noch einen Minibeitrag. Dieser wird sowohl im Logbuch, als auch im Blog erscheinen.

Einer der wenigen Landwege von Vietnam nach Laos, an welchem man noch ein Visa on Arrival bekommt, ist dieser in Lao Bao. Aus Hue nahmen wir einen Bus, welcher dort täglich abfährt.

Wir wurden direkt vom Homestay abgeholt und 8 Uhr fuhr der Bus los. Dass die Busse als Transportmittel für Pakete u.ä. benutzt wurden, wussten wir schon und auch, dass der Zustand der Busse nicht der beste ist war uns bekannt. Hier war es jetzt aber extrem. Die hinteren Reihen waren mit Paketen zugestopft und der Bus war alt und rostig. Relativ lieblos wurden unsere Rucksäcke zwischen die Pakete gehauen, ohne Sinn für Ordnung oder Vorsicht. Auch unter den Sitzen stapelten sich Pakete, was die Beinfreiheit extrem einschränkte.

An der Grenze angekommen mussten wir erst aus Vietnam raus (hieß am Schalter 1 den Ausreisestempel holen), und uns dann im Gebäude das Visa holen. Das ging relativ problemlos, denn auch auf die 30USD kosten waren wir vorbereitet.

Der Schock kam als wir raus kamen – Unser Bus war weg! Ohne auf seine Passagiere zu achten oder uns Bescheid zu geben, war dieser weiter gefahren.

Da standen wir an der Grenze ohne Gepäck und ohne Ahnung was wir tun sollten. Schließlich liefen wir los, der Bus konnte ja nur in einer Richtung sein. Auch Locals die wir fragten, schickten uns die Straße weiter. Nach gut 2 km fanden wir ihn an einer “Raststätte”/Restaurant stehen und den Fahrer in Seelenruhe lächeln … Ganz nach dem Motto “Hey da seid ihr ja wieder”. Wir waren kurz vorm Ausrasten und heilfroh unseren Bus und Gepäck wieder gefunden zu haben. Ich möchte hiermit auf die Ignoranz und die fehlende Fähigkeit der Busfahrer, sich zu Verständigen, hinweisen.

Nach 10h Busfahrt kamen wir in Savannakhet an und suchten uns ein Hotel zum schlafen.

Am nächsten Tag nahmen wir den Bus um 10:10 nach Vientiane. Dieser fährt ca. stündlich ab, der letzte 11:30. Hier waren die Busfahrer netter, die Sitze enger und so etwas wie einen Zeitplan gab es nicht. Aus irgendeinem Grund hielten wir nach 20 km für gut 1h. Kombiniert mit ständigem Anhalten zum Ein- und Aussteigen von Fahrgästen, brauchten wir gut 11h für die Strecke nach Vientiane. Extrem ätzend und Kräftezehrend.

Ein kurzer und bilderloser Beitrag, aber ich hoffe ich konnte vielleicht jemandem damit helfen oder wenigstens etwas Unterhalten.